Blog
07.06.2015 - von Janis Prinz

Pyrrhussieg – unbesiegt aber trotzdem nicht gewonnen

Das Highlight jeder Debattiersaison bildet die deutschsprachige Debattiermeisterschaft (DDM), die dieses Jahr in Münster vom 4. bis 7. Juni stattfand. Auch der DCMD war mit einem Team (Jan, Ferdi, Janis), zwei weiteren Redner*innen in gemischten Teams (Eva, Stefan) und drei Juror*innen (Oliver, Felicia, Stefan Kegel) vertreten.

Nach der Anreise am Donnerstag startete auch schon die erste Vorrunde zum Thema „Sollen über tragbare Geräte (Handys, Tablets) für Jugendliche im Internet nur Informations- und Bildungsangebote verfügbar sein?“. Ein akzeptabler Einstieg mit einem Sieg für das Magdeburger Team „weltfreMD“ motivierte Jan, Ferdi und Janis bei den nächsten sechs Vorrunden weiter daran anzuknüpfen.

Gesagt getan: Alle Vorrunden konnte das Team für sich entscheiden.

Doch auch bei der Nord-Ostdeutschen Regionalmeisterschaft in Dresden diesen Jahres war das teilnehmende Magdeburger Team (Jan, Philipp, Tom) aus jeder Debatte als Sieger hervorgegangen. Aufgrund der Punktevergabe beim Debattenformat OPD allerdings, ist ein bloßer Sieg in der Debatte nicht entscheidend für die Platzierung im Team-Tab. Es kommt auf die Summe der erreichten Teampunkte an. Das Team konnte also in der Debatte immer mehr Punkte als ihr Gegner erreden, aber dennoch waren die Punktzahlen zu gering um einen der ersten acht Plätze an der Spitze des Tabs zu erreichen.

Eva, DaF-Finale
 

So blieben die Magdeburger unbesiegt, aber haben dennoch nicht gewonnen.

Nach den weiteren Vorrunden mit Streitfragen über einen Pakt mit dem Teufel, Stammaktien von Unternehmen, Missionierungsarbeit in Entwicklungsländern und die Enteignung reicher Griechen hat „weltfreMD“ Platz 18 von 51 im Team-Tab erreicht. Eine Position, mit der man durchaus zufrieden sein kann.

Eva hingegen konnte sich durch ihre Reden in den Vorrunden sogar einen Platz im Finale der „Deutsch als Fremdsprache“ (DaF)-Kategorie als fraktionsfreie Rednerin ergattern. Sie war in einem DaF-Mix-Team mit zwei Rednern aus Wien angetreten.

Auch unser Juror Oliver darf nicht vergessen werden. Er konnte während der Vorrunden einige Debatten als Nebenjuror bepunkten. Oft auch zusammen mit den Chefjuror*innen der DDM!

Diese Erfolge wollen natürlich auch gebührend gefeiert werden. Auf der Party mit dem Motto „Antike“ glänzten die Magdeburger als römisch-griechische Götter. Neben den Göttern waren auch die Schweine aus der Odyssee, Medusa und allerhand andere antike Gestalten zu finden. Einen großen Dank an die Jugendherberge, die uns reichlich mit weißen Bettlaken für unsere Tuniken ausgerüstet hat. ;-)

DDM2015, Gala-Abend

Beim Gala-Abend der Deutschen Debattiergesellschaft (DDG) war dann auch der spannende Moment gekommen. Nachdem sich alle in Schale geworfen hatten stand die Breakverkündung an, es wurde also bekannt, welche Teams im Halbfinale gegeneinander antreten würden. Im Rahmen dieser Gala wurde auch Sabrina Effenberger als die neue Nachwuchspreisträgerin gekürt. Herzlichen Glückwunsch!

Nach einem solchen ereignisreichen Wochenende bleibt uns nur noch zu sagen: Herzlichen Glückwunsch an die neuen deutschsprachigen Meister aus Mainz und vielen Dank an die Münsteraner für eine super Organisation, die keine Wünsche offen ließ und mehr als nur die Erwartungen erfüllte!

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Kommentare »

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!